Die Zukunft des Bauens. Werkzeuge, die die Branche digitalisieren

 

Die digitale Transformation ist ein Prozess und der Bau steht erst am Anfang. Werfen wir einen Blick darauf, was die Branche in Zukunft erwartet!

Digitalisierung - das Wort, das so oft in der Presse verwendet wird, dass die meisten von uns denken, wir "wissen alles". Aber die Sache ist die, dass mit jedem Jahr, das verstreicht, "neue" Technologien veralten und stattdessen durch noch "neuere" ersetzt werden. Dies ist ein Zeichen des Fortschritts und für die Entwicklung einer Branche unerlässlich. Wenn es um die Bauindustrie geht, lässt ihr Verhältnis zu innovativen Technologien zu wünschen übrig. Seit ein paar Jahren belegt sie den wenig ehrenvollen Platz auf dem Podium der die am wenigsten digitalisierten Branchen. Warum?

Normalerweise kommt mit Veränderungen auch Angst. Die Menschen haben Angst, neue Lösungen zu implementieren, weil sie denken, dass "intelligente" Technologien irgendwann die Notwendigkeit für menschliche Arbeit. Ein anderes Mal ist das Problem noch einfacher - es ist ein Fall von Geld. Zum Glück gibt es als Antwort auf Letzteres Initiativen wie das Programm "Digitales Europa: eine vorgeschlagene Finanzierung von 9,2 Milliarden Euro für den Zeitraum 2021-2027 zur Unterstützung der digitalen Transformation der Gesellschaft und Wirtschaft in der EU.

Die Baubranche muss sich noch gegen die Ressentiments gegenüber der Digitalisierung wehren, aber wir sind schon auf einem guten Weg. Mit dem Ausbruch des Coronavirus und seiner Auswirkungen auf die Bauindustrie haben wir gelernt, dass neue Technologien und Software, wie z.B. Bau-ERP-Lösungen, der Grund dafür sind, dass die Branche in dieser Krise funktionieren und überleben konnte.

Mit diesem frischen Blick und einer positiveren Einstellung zu digitalen Technologien wollen wir einen Blick auf einige Tools werfen, die die Baubranche digitalisieren! Im Laufe der kommenden Wochen werden wir Artikel veröffentlichen, die Ihnen diese Tools näher bringen. Jedes ist einzigartig und jedes hat enormes Potenzial, die Baubranche zu digitalisieren!

Exoskelette

Der globale Exoskelett-Markt wird voraussichtlich mit einer CAGR von 48,4% ab 2019 wachsen und $11,4 Mrd. bis 2027. Es ist eine der begehrtesten Technologien, vor allem bei den Arbeitern auf der Baustelle, da es die Gelenke und Muskeln einer Person vor Verletzungen schützt und gleichzeitig ihre Fähigkeiten steigert. Sein Zweck ist es, die Leistung des Arbeiters zu verstärken und so die Produktivität, Qualität und - was am wichtigsten ist - die Sicherheit auf der Baustelle zu verbessern. Bei der aktuellen Nachfrage nach Fachkräften in Großbritannien aufgrund von ArbeitskräftemangelDie Exoskelette werden als Hilfsmittel zur Unterstützung vorhandener Arbeitskräfte sehr geschätzt. Das Modell kann auf die Bedürfnisse Ihrer Arbeiter (Art der Arbeit) zugeschnitten werden, z. B.: stationäre oder mobile Exoskelette, angetrieben durch pneumatische, hydraulische oder elektrische Betätigung, und betrieben durch Brennstoffzellen, Batterien oder Netzstrom. Auch wenn es gibt Pro und Kontra der Implementierung von Exosuits in einem Bauunternehmen, wächst ihr Einfluss auf die Branche rasant.

Um mehr über diese Technologie zu erfahren, haben wir uns mit Karl Zelik und Matt Marino von HEROWEAR die ihr Wissen und ihre Leidenschaft mit uns teilten, indem sie uns erklärten, wie Exoskelette die Bauindustrie verändern.

Lesen Sie mehr über dieses fesselnde Interview - hier!

Drohnen

Dieser Begriff ist recht vage und bezieht sich in der Regel auf "Roboterfahrzeuge" oder genauer gesagt auf "unbemannte Luftfahrzeuge" (UAV). Es gibt sie in allen Formen und Größen, und sie werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, auch im Baugewerbe. Die Fähigkeit, sie vollständig ferngesteuert zu bedienen, macht sie besonders nützlich bei Aufgaben, die für menschliche Arbeiter gefährlich sind. Das ist einer der wenigen Gründe, warum Drohnen so beliebt wurden und ihre Einsatz in der Konstruktion Industrie so vielfältig ist. Sie werden verwendet für:

Bauwerksprüfungen
Strukturelle Defekte können oft unentdeckt bleiben, da alle erforderlichen Tests mit falsch-positiven Ergebnissen durchgeführt werden - wodurch diese Defekte schwer zu erkennen sind. Drohnen können Inspektionen durch den Einsatz von 3D-Mapping durchführen. Von Gebäudeuntersuchungen, die die Sicht auf Dächer in großer Höhe erfordern, bis hin zu Wartungsinspektionen verschiedener Strukturen - Drohnen decken alles mit minimalem Risiko und hoher Effizienz ab.

Gesundheit und Sicherheit auf der Baustelle
Manuelle Inspektionen und Wartungen sind zeitaufwendig und kompliziert in der Durchführung und bergen manchmal ein hohes Risiko. Die Kontrolle von Sicherheitsabläufen ist für jedes Bauprojekt unerlässlich. Durch den Einsatz von UAVs können Sie Baustellen überwachen und haben rund um die Uhr eine vollständige Fernsicht in Echtzeit.

Projektfortschrittsberichte
Ständige Updates über den Fortschritt der Arbeiten sind für das Projektmanagement unerlässlich. Berichte, die normalerweise viel manuelle Arbeit erfordern, wie z. B. das Fotografieren der Baustelle und der Vergleich des Zustands mit den Projektzielen, können mit einer Drohnenflugaufzeichnung durchgeführt werden, wodurch der Projektfortschritt visualisiert wird und Sie Zeit und Geld sparen.

Virtual Reality
Ob zur Minimierung des Risikos auf der Baustelle oder für kommerzielle Zwecke - Drohnen werden auch eingesetzt, um einen virtuellen "Spaziergang" durch die Projekte zu ermöglichen. Durch die Verwendung von Kamerabildern, die mit VR-Technologie erweitert werden, können Sie ein exklusives Baustellenerlebnis erhalten, ohne das Büro zu verlassen.

Drohnen sind ein großartiges Beispiel dafür, wie Technologie und die digitale Transformation die Baubranche bereits verändern. In seinem Bericht über Drohnen, Himmel ohne Grenzenprognostiziert PwC, dass die Industrie einen zusätzlichen Beitrag von 42 Milliarden Pfund für Großbritannien bis 2030. Der Einsatz der Drohnentechnologie kann jedoch ein zweischneidiges Schwert sein, da auch die Risiken hoch sind. Mehr darüber, wie Drohnen die Bauindustrie unterstützen, erfahren Sie in unserem kommender Artikel. Verfolgen Sie diese Serie, um sie nicht zu verpassen!

Roboterschwärme und humanoide Arbeiter

Inspiriert von einem Verhalten, das bei Termiten entdeckt wurde, haben Forscher in Harvard kleine Bauroboter geschaffen, die nur einen Zweck haben - als Schwarm zusammenzuarbeiten und Bauaufgaben durchzuführen. Schwarmroboter sind noch ein Novum in der Baubranche, aber die Idee ist einfach: eine große Anzahl von Robotern zu verwenden, um ein Projekt nach einem Plan zu bauen, ohne zentrale Führung. Roboterschwärme arbeiten wie Termiten - sie bauen riesige Strukturen ohne eine einzige Kommandozentrale, aber in Harmonie mit allen anderen umliegenden Robotern. Was hält sie davon ab, ineinander zu krachen? Schwärme haben eingebaute Sensoren, um die anderen Roboter zu erkennen, und folgen einer Reihe von Regeln, um Kollisionen zu vermeiden und als Ganzes zu arbeiten.

Unabhängig davon, dass es sich um ein Produkt innovativer Spitzentechnologie handelt, gelten Schwärme als einfach zu bedienen, kostengünstig und äußerst effektiv. Ihr Potenzial endet dort, wo Ihre Vorstellungskraft an ihre Grenzen stößt. Schwarmroboter könnten Baustellen mit Bedingungen, die für Menschen zu gefährlich sind, in Chancen verwandeln. Fortschritte in der Bautechnologie wie Schwärme ebnen den Weg in die Zukunft der Branche.

Wenn wir über futuristische Technologien sprechen, können wir humanoide Arbeiter nicht unerwähnt lassen. Roboter unterstützen alle Branchen in vielerlei Hinsicht, vom 3D-Druck über Fließbänder bis hin zu einfachen Hausarbeiten (wie intelligente Staubsauger). Baustellen erfordern jedoch eine sehr spezifische Reihe von Fähigkeiten. Bauarbeiten sind nicht statisch, die Arbeiter bewegen sich viel und müssen flexibel sein. Werden wir jemals in der Lage sein, den menschlichen Körper zu ersetzen, der für die präzisen und anspruchsvollen manuellen Aufgaben benötigt wird? Es stellt sich heraus, dass die Zukunft vielleicht schon vor der Tür steht - es gibt bereits einen Prototyp! Mehr dazu - in der kommender Artikel!

Die Zukunft, die schon da ist

Die digitale Transformation im Bauwesen bringt endlose Möglichkeiten mit sich und bietet eine Möglichkeit, den Menschen in den Bereichen zu unterstützen, in denen unsere Fähigkeiten begrenzt sind. Wenn Sie die jüngsten Innovationen verfolgen und mit den Trends auf dem Laufenden sind, ist es wahrscheinlicher, dass Sie diese Technologien zu Ihrem Vorteil nutzen.

Die Bauindustrie hat bereits gelernt, wie wichtig die Digitalisierung ist, und wie die nächste Generation von Online- und Cloud-basiert Software ist unverzichtbar, wenn es um Business Continuity geht. Die jüngste Krise würde die Bauunternehmen viel stärker treffen, wenn wir nicht Online-Cloud-basierte Lösungen die uns bereits zur Verfügung stehen und es vielen Unternehmen ermöglichen, aus der Ferne zu arbeiten und in Zeiten einer globalen Krise weiter zu operieren. Die Lehre, die wir alle daraus ziehen sollten, ist, dass die Technologie hier ist, um uns zu unterstützen, und es ist unsere Pflicht, ihre Vorteile so weit wie möglich zu nutzen.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Zukunft des Bauwesens und die Werkzeuge, die die Branche digitalisieren werden! Folgen Sie uns während dieser Serie, um mehr darüber zu erfahren, was die digitale Revolution zu bieten hat. Wenn nicht, um jetzt darin zu investieren - dann zumindest, um sich inspirieren zu lassen und Einblicke in die Zukunft der Bauindustrie zu gewinnen!

Bleiben Sie dran!
1 Kommentar
älteste
neueste meistgewählt
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Joel
vor 5 Monaten

großartiger Artikel

 

Das könnte Sie auch interessieren

Melden Sie sich an!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Bautipps, Trends und Best Practices mit unserer wöchentlichen Artikel-E-Mail. Mit uns sind Sie sicher.

Finden Sie eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr Unternehmen.

 
 
Demo anfordern
2022-01-18 16:47:27