Die Zukunft des Bauens. Roboterschwärme und humanoide Arbeiter

 

Technologische Wunderwerke bieten endlose Möglichkeiten für die Bauindustrie. Roboterschwärme und humanoide Arbeiter mögen wie eine ferne Zukunft erscheinen, aber sie sind bereits da und ihr Einsatz könnte die Branche revolutionieren!

Wir leben in einer Zeit dynamischer Veränderungen und schnellen technologischen Wachstums. Die digitale Transformation der Baubranche bietet Chancen, aber manchmal ist es eine Herausforderung, mit den präsentierten technologischen Fortschritten Schritt zu halten und nicht verloren zu gehen. Aber es ist unsere Pflicht, auf dem Laufenden zu bleiben und die neuen Ressourcen, die uns die Technologie bietet, zu unserem Vorteil zu nutzen. Wie Michelle Barkess sagte : "Diese schreckliche Pandemie hat das Baugewerbe dazu gedrängt, neue Technologien in hohem Tempo zu übernehmen, und gibt es kein Zurück mehr."

Bauindustrie, wie wir sie kennen

Seit vielen Jahren hält die Baubranche den nicht ganz so ehrenvollen Platz auf dem Podium der am wenigsten digitalisierten Branchen. Aber die Jahre vergehen und mit der Zeit lernen wir, wie nützlich moderne Lösungen sind und wie viel Zeit und Geld wir durch ihre Anwendung sparen können. Von einfachen Projektmanagement-Tools über ERP-Software der nächsten Generation bis hin zu innovativen Robotern - die Technologie trägt ihre Früchte und die Bauindustrie erkennt endlich, dass es an der Zeit ist, sich auf die Zukunft zu konzentrieren, nicht auf die Vergangenheit. Die jüngste Krise, die durch das Coronavirus verursacht wurde, hat uns die Augen geöffnet und die Branche dazu veranlasst, neue Lösungen zu übernehmen, und zwar schnell.

In unserer Artikelserie haben wir bereits über Digitalisierung und Tools gesprochen, die die digitale Transformation der Branche unterstützen, wie Exoskelette für Frauen oder Drohnen. Heute wollen wir einen Blick auf etwas noch Interessanteres werfen.

Roboterschwärme

Die Natur bietet uns nahezu unbegrenzte Ressourcen für innovative Ideen, denn es gibt so viele Dinge, die wir noch nicht erklären können, wenn es um die Mechanismen geht, die sie steuern. Forscher in Harvard konzentrierten sich zum Beispiel auf Termiten und wollten ihre Erkenntnisse nutzen, um etwas zu bauen, was die Bauindustrie noch nicht gesehen hat.

Inspiriert von einem entdeckten Verhalten haben Wissenschaftler einen kleinen Bauroboter geschaffen, der nur einen Zweck hat - er soll mit anderen als Schwarm zusammenarbeiten und Bauaufgaben durchführen. Die Idee hinter dem Schwarm ist einfach: eine große Anzahl von Robotern soll ein Projekt nach einem Plan bauen, ohne zentrale Führung. Die Roboter sollen eigenständig arbeiten und dennoch mit anderen kooperieren, ähnlich wie Termiten - sie bauen massive Strukturen ohne eine einzige Kommandozentrale, aber in Harmonie mit allen anderen umliegenden Robotern. Möglich ist das dank eingebauter Sensoren, die die anderen Roboter erkennen und einer Reihe von Regeln folgen, um Kollisionen zu vermeiden und als Ganzes zu arbeiten.

Roboterschwärme können aus verschiedenen Materialien bauen, angefangen bei traditionellen Ziegeln bis hin zu Fasern. Sie können auch in der digitalen Fabrikation eingesetzt werden, wie die Mediated Matter Group des MIT bewiesen hat, indem sie die Fiberbots, kleine Roboter, die kooperativ arbeiten, um faserbasierte Strukturen zu erzeugen.



Schwarm-Bots sind immer noch eher eine faszinierende Neuheit als weit verbreitete Werkzeuge, aber ihr Potenzial ist immens! Selbst als innovative Spitzentechnologie gelten Schwärme als einfach zu bedienen, kostengünstig und äußerst effektiv. Sie können auf Baustellen eingesetzt werden, die für menschliche Arbeiter zu gefährlich sind, oder sie unterstützen Bauprojekte, indem sie das Risiko reduzieren und zur Sicherheit auf den Baustellen beitragen.

Humanoide Arbeiter

Futuristische Technologien sind immer beliebt und interessant zu erfahren, aber für die meiste Zeit sind wir es gewohnt, sie im imaginären "Zukunftsland" zu halten, das vielleicht nie kommt. Nichts mehr falsch - einige von ihnen sind bereits hier und werden mit extremem Engagement entwickelt!

Roboter werden in den meisten Branchen eingesetzt und unterstützen die Menschheit in vielerlei Hinsicht, vom 3D-Druck über Fließbänder bis hin zu einfachen Hausarbeiten (wie Roboterstaubsauger). In der Bauindustrie werden bereits einige Arten von Robotern eingesetzt:

Knickarmroboter
Mit Gelenken, die einem menschlichen Arm ähneln, verwendet in der Fertigung und beim Schweißen

Kartesische Roboter
Industrieroboter werden häufig für den 3D-Druck eingesetzt

Kollaborative Roboter
Unterstützt Arbeiter, erfordert aber immer noch menschliche Aufsicht oder Bedienung

UAVs
Unbemannte Luftfahrzeuge - Drohnen; werden in der Bauindustrie immer beliebter

Selbstfahrende Fahrzeuge
Bagger, Planierraupen und ATLs, die bereits auf Baustellen eingesetzt werden und ihre Aufgaben ohne menschlichen Fahrer erledigen können

Einige Aufgaben auf den Baustellen erfordern jedoch ganz bestimmte "Fähigkeiten", und menschliche Arbeitskräfte sind an einem bestimmten Punkt immer unverzichtbar. Leider sind wir Menschen als gebrechliche Wesen anfällig für Verletzungen und schutzbedürftig. Wie wäre es mit dem Einsatz von Technologie zur Unterstützung? Exoskelette sind bereits weithin bekannt und werden in der Industrie eingesetzt, um Arbeiter zu unterstützen und ihre Effizienz zu verbessern. Jetzt hat uns die Technologie eine weitere Erfindung gebracht - humanoide Arbeiter. Die Idee von menschenähnlichen Robotern ist nicht neu und wir sahen bereits einige außergewöhnliche Erfindungen wie den NASA Walküre konzipiert für Weltraummissionen. Wie sieht es mit dem Einsatz von humanoiden Arbeitern in der Bauindustrie aus?

Entwickelt, um den menschlichen Körper zu imitieren, ist der Bauroboter sind bereits in der Lage, einfache Aufgaben vor Ort zu erledigen. Sie sind noch nicht sehr weit fortgeschritten, aber die Möglichkeiten, die sie vor der Industrie eröffnen, sind endlos.



Die Hürde, die es noch zu überwinden gilt, ist die Flexibilität. Bauarbeiten sind nicht statisch, die Arbeiter bewegen sich viel, manchmal auch unter schwierigen Bedingungen. Im Moment haben humanoide Arbeiter noch ihre Grenzen, und die Technologie wird diese noch überwinden müssen, bevor sie auf breiter Basis eingesetzt werden. Im Moment (und wahrscheinlich auch in den kommenden Jahren) werden das präzise menschliche Auge und der flexible Körper im Bauwesen unverzichtbar sein, aber wir könnten humanoide Bauroboter als "Helfer" einsetzen, die die Arbeiter bei ermüdenden Aufgaben (wie schwerem Heben) oder sich wiederholenden Aufgaben unterstützen, damit sich die menschlichen Arbeiter auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können, die ihr Fachwissen und ihre Fähigkeiten erfordern.


Diese erwähnten technologischen Wunderwerke werden es Bauunternehmen ermöglichen, über die derzeitigen Grenzen hinauszugehen und Ziele zu erreichen, an die sie noch gar nicht denken. Wie bei allen neuen Lösungen - es gibt immer eine Angst und eine Abneigung, der Erste zu sein, aber der einzige Weg, wie wir Wachstum erreichen können, ist, wenn wir für neue Möglichkeiten offen bleiben. Die Zukunft des Bauens hängt davon ab, wie wir auf Innovationen reagieren und wie wir die uns gegebenen Ressourcen nutzen.

Gibt es weitere innovative Tools, die wir Ihrer Meinung nach hinzufügen sollten? Lassen Sie es uns wissen!
Anmelden um über Neuigkeiten und Tipps aus der Baubranche auf dem Laufenden zu bleiben!

0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
 

Das könnte Sie auch interessieren

Melden Sie sich an!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Bautipps, Trends und Best Practices mit unserer wöchentlichen Artikel-E-Mail. Mit uns sind Sie sicher.

Finden Sie eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr Unternehmen.

 
 
Demo anfordern
2022-01-17 10:56:00